Was Livewetten und die Börse gemeinsam haben!

Livewetten sind bei vielen Sportwettern sehr beliebt. Schließlich können sie so auf eine Live Sportveranstaltung einen Tipp abgeben und immer mitfiebern. Besser geht es doch kaum. Aber es ist eben auch ein schnelllebiges Unterfangen. Es sind also starke Schwankungen der Quoten bei Livewetten vorhanden. Aufgrund der stark schwankenden Quoten werden Livewetten auch gerne mit der Börse verglichen, die ebenfalls von starken Schwankungen geprägt ist.

Viele Sportwetter setzen übrigens auf Live Wetten bei einem Online Buchmacher, da es einfach bequem und komfortabel ist, online eine Wette zu platzieren. Aber was haben Livewetten und die Börse noch alles gemeinsam? Und was gibt es noch so Interessantes rund um Live Wetten, worüber die Leute Bescheid wissen sollten?

Starke Schwankungen in beiden Bereichen

Die Börse und die Livewetten unterliegen starken Schwankungen. Es passiert fast im Sekundentakt, dass es Änderungen bei Livewetten hinsichtlich der Quoten gibt und im Bereich der Börse hinsichtlich der Kurse. Das ist einer der hauptsächlichen Punkte, die Livewetten mit der Börse vergleichen lassen.

Von jetzt auf gleich gibt es diverse Schwankungen, die sich sowohl negativ als auch positiv auswirken können. Es ist also wichtig, immer den richtigen Zeitpunkt abzupassen, um das Ergebnis für sich positiv ausgehen zu lassen. Im Prinzip ist auch Schnelligkeit geboten, um den höchstmöglichen Gewinn zu erzielen.

Viele Möglichkeiten sowohl bei Livewetten als auch an der Börse vorhanden

Aber nicht nur die starken Kursschwankungen haben Börse und Livewetten gemeinsam. Ebenfalls bieten beide Dinge viele verschiedenen Möglichkeiten. An der Börse gibt es zahlreiche Varianten für die Leute. Aber auch bei Livewetten gibt es viele verschiedene Wettmöglichkeiten mit guten und weniger guten Quoten. Von daher ist es nicht wunderlich, dass Livewetten mit der Börse gelegentlich verglichen werden.

Livewetten oder Börse – was ist besser?

Livewetten oder Börse, das ist nun die große Frage. Was ist die wohl bessere Wahl? Letztendlich ist es gar nicht so einfach, diese Frage zu beantworten. Beide Varianten haben ihre Vor- und Nachteile, sodass es jeder für sich selbst entscheiden muss. Manche spekulieren lieber an der Börse und hoffen auf einen großen Gewinn.

Andere Leute bevorzugen doch lieber die Livewetten, da sie so auch noch die Möglichkeit haben, richtig mitzufiebern und zum richtigen Zeitpunkt den Tipp abzugeben. Gefahren bringen beide Varianten mit sich. Es kann sowohl bei Livewetten als auch an der Börse nicht das gewünschte Ziel erreicht werden.

Wer sich nicht ganz sicher ist, der sollte sich erst einmal genau rund um die Livewetten und die Börse informieren und abwägen. Manchmal ist es auch ganz praktisch, beide Varianten einmal auszuprobieren. Wer ein Fan von Sportevents ist und gut einschätzen kann, wie das Spiel ausgeht, der wird sich sicherlich im Livewetten Bereich wohlfühlen.

Live Wetten in Deutschland 2021 im Wandel?

Deutschland würde Livewetten am liebsten verbieten. Die Gesetzeslage ist für Tipper auch richtig frustrierend. Auch im Bereich der Online Casinos ist es ähnlich schwierig. Dort ist es sogar so, dass die meisten Online Casinos in Deutschland verboten sind, beziehungsweise aufgrund der EU Dienstleistungsfreiheit geduldet werden mussten. Im Jahr 2021 soll es nun aber einen neuen Glücksspielstaatsvertrag geben, der klare Verhältnisse bringen soll.

Die Anpassungen des Gesetzes könnten sogar weitreichend ausfallen, was sicherlich manche Sportwetter nicht gefallen wird. Wird der neue Vertrag im Juli 2021 umgesetzt, könnte es für Sportwetter schwierig sein, auf legalem Wege hohe Beträge zu gewinnen. Das resultiert daraus, dass nur noch eine maximale Einzahlung von 1.000 Euro monatlich gestattet sein soll. Eigentlich ist die Einzahlungsgrenze von 1.000 Euro im Sportwetten Bereich gar nicht neu. Es gibt schon ein Umsatzlimit seit 2021, welches jedoch nie beachtet und kontrolliert wurde. Das liegt daran, dass der Europäische Gerichtshof ein Veto eingelegt hat.

Einzelne Wettarten sollen verboten werden

Es sollen auch ab Mitte 2021 verschiedene Wettarten für Livewetten verboten werden. Hierzu sollen wohl Über/Unter Wetten gehören. Aber auch ganz besondere Wettarten wie: „Wann fällt ein bestimmtes Tor?“ sollen nicht mehr angeboten werden dürfen. Es gibt auch Sportwetter, die sich mit mehreren Wettkonten während des Live-Events gleichzeitig anmelden und tippen. Das soll wohl auch nicht mehr möglich sein, wenn die neue Regelung kommt.

Aktuell ist aber noch nicht genau bekannt, wie genau es nun wird. Es sind noch keine Einigungen erzielt wurden. Wetten der einzelnen Kunden sollen durch eine Stelle überwacht werden, um den Sportwetter zu schützen. Zudem soll es eine bundesweite Sperrdatei geben, sodass Sportwetter, die sich bei einem Buchmacher gesperrt haben oder gesperrt wurden, nicht zum nächsten Anbieter gehen und wetten können.

In Österreich ist die Sportwetten-Situation wesentlich besser gestaltet. Dort gibt es ein sicheres und rechtliches Fundament, da Sportwetten eher in den Geschicklichkeitsbereich eingeteilt werden.

Photo by William Iven on Unsplash