Was Sie von der Anlegestrategie eines Börsengurus lernen können

Der 1999 verstorbene Börsen- und Finanzexperte André Kostolany hatte zugegebenermaßen eine etwas seltsam anmutende Weisheit, seine Aktiengeschäfte zu führen. Einer seiner bekanntesten Zitate war folgendes: „Kaufen Sie Aktien, nehmen Sie Schlaftabletten und schauen Sie die Papiere nicht mehr an. Nach vielen Jahren werden Sie sehen: Sie sind reich.“ Natürlich ist dieser Ausspruch nicht wörtlich zu nehmen, vielmehr wollte der Börsenexperte damit sagen, dass sich Geduld am Aktienmarkt langfristig bezahlt macht.

Langfristiger Vermögensaufbau

Dass für den langfristigen Aufbau von Vermögen die „Buy and Hold“ Strategie eine der erfolgreichsten ist, darüber sind sich bis heute viele Experten einig. Das bedeutet: Nicht überstürzt handeln, sondern besonnen bleiben. Das gilt auch und gerade für Krisenzeiten. Denn die Gefahr ist groß, gerade jetzt nervös auf den Aktienmarkt zu blicken und das sinkende Schiff zu verlassen. Dabei vergessen wir schnell, dass jede Krise eines Tages überstanden sein und sich die Situation an den Börsen langfristig wieder stabilisieren wird. Auch wenn im Moment viel Unsicherheit herrscht, hat die Geschichte gezeigt, dass nach jedem Tal wieder ein Berg kommt. Man könnte sogar sagen, dass Votalität auf dem Aktienmarkt schlussendlich nicht ungewöhnlich ist. Daher wäre es ein Fehler, Aktien die bereits geraume Zeit im Depot liegen, wegen der Corona-Krise abzustoßen. Vor allem dann, wenn das Geld nicht zwingend kurzfristig benötigt wird. Die Anlegeform „Buy and Hold“ eignet sich aufgrund der Langfristigkeit auch zur Altersvorsorge. Ein weiterer Vorteil einer langfristigen Anlagestrategie ist, dass Transaktionskosten, die mit dem An- und Verkauf von Aktien verbunden sind, gespart werden können. Auch Warren Buffett, der erfolgreichste Investor aller Zeiten wusste: „Eine Aktie, die man nicht 10 Jahre zu halten bereit ist, darf man auch nicht 10 Minuten besitzen.“

Einstieg mit ETF´s

Wer noch keine oder wenig Erfahrung mit Aktien gesammelt hat, für den bietet sich gerade jetzt ein guter Einstieg. Auch hier gibt es ein passendes Zitat von Warren Buffett: „Seien Sie ängstlich, wenn die Welt gierig ist und seien Sie gierig, wenn die Welt ängstlich ist.“ Allerdings ist es wichtig, das Aktienpaket breit zu streuen, damit eventuelle Kursausschläge neutralisiert werden können. Zudem sollten sich Einsteiger umfassend über das jeweilige Unternehmen informieren, in das investiert wird, um die langfristige Entwicklung einschätzen zu können. Eine gute Idee ist es auch, die „Buy and hold“ Strategie mit ETF Indexfonds zu kombinieren. ETF´s bilden einen Index – beispielsweise den Deutschen Aktienindex (DAX) ab. Im Gegensatz zu Fonds fallen jedoch keine Gebühren für einen Fondmanager an und das Risiko ist überschaubar. Dies gilt vor allem dann, wenn man sich für ETF´s entscheidet, die ausschließlich in Blue Chip Aktien – das heißt finanzstarke, etablierte Konzerne – investieren. So kann die Gefahr einer Unternehmensinsolvenz effektiv reduziert werden. Eine andere Möglichkeit ist, ETF´s mit vielen Titeln zu wählen, da diese sehr breit gestreut sind und viele Branchen und Regionen abdecken.

Für alle Anleger gilt jedoch eines – Geduld ist gefragt. Denn so meinte schon Kostolany: „Ich kann Ihnen nicht sagen, wie man schnell reich wird; ich kann Ihnen aber sagen, wie man schnell arm wird: indem man nämlich versucht, schnell reich zu werden.“