Top 5 Vorteile eines iPhones gegenüber Android

Artikel mit Werbelink – Android oder iPhone? Das ist die ewige Frage bei Smartphone-Nutzern. Logischerweise sind sich die Vertreter beider Lager sicher, dass das von ihnen gewählte Gerät das beste ist. Doch es gibt auch viele Objektive Gründe, warum ein iPhone deutlich besser ist als ein Android-Gerät. Selbst die größten Fans von Samsung und Co. können diesen Gründen nicht wiedersprechen, denn sie sind ganz einfach Fakt.

Wer also gerade auf der Suche nach einem neuen Handy ist und sich nicht entscheiden kann, welches Betriebssystem es sein soll, für den ist dieser Artikel absolut essential. Hier sind die Top 5 Vorteile eines iPhones gegenüber Android.

1. Mehr Leistung

Einer der wichtigsten Gründe, warum man sich für ein iPhone gegenüber einem Android-Gerät entscheiden sollte, ist die Tatsache, dass die Geräte von Apple allgemein mehr Leistung bieten. Egal, ob Sie in einem Casino mit Freispielen an den Spielautomaten spielen oder sich bei Fortnite mit Ihren Freunden messen wollen, ein Smartphone sollte möglichst viel Power haben. Nur so können Sie garantiert alle Anwendungen flüssig ausführen.

Bereits in der sechsten Generation des iPhones zeigten Tests, dass dieses wesentlich schneller war als die Konkurrenzprodukte mit Android. Der Grund dafür war vermutlich die Tatsache, dass die Software von Apple besser programmiert ist und gleichzeitig weniger Programme im Hintergrund laufen. So oder so, wenn Sie ein möglichst schnelles Gerät suchen, führt kein Weg am iPhone vorbei!

2. Updates zu beliebigen Zeiten

Haben Sie schon einmal ein Android-Handy besessen und sich geärgert, weil Ihr Betriebssystem nicht auf dem neuesten Stand ist? Dieses Problem gibt es beim iPhone nicht, denn Apple stellt allen Nutzern stets die neuesten Updates zur Verfügung. Das ist natürlich sehr wichtig, um die Sicherheit bei der Nutzung des Internets zu garantieren. Veraltete Software öffnet Sicherheitslücken, die Hacker ausnutzen können. Daher sind iPhones nicht nur schneller, sondern auch sicherer als Android-Geräte.

3. Keine Bloatware

Der vielleicht wichtigste Grund für viele Nutzer ist der folgende: auf dem iPhone gibt es keine Bloatware! Vor allem die Smartphones von Samsung sind berüchtigt dafür, tonnenweise unerwünschter Programme vorinstalliert zu haben. Der Nutzer hat keinerlei Macht darüber, weil sich die Programme nicht entfernen lassen. Der einzige Weg, dies zu erreichen, ist durch „Rooten“ des Geräts, was aber sehr technisch ist und zudem einige neue Sicherheitslücken eröffnet.

Hier sind einige Beispiele für Bloatware, die oft auf Android-Geräten zu finden ist:

  • Samsung Pay
  • Samsung Connect
  • Samsung Health
  • Microsoft Office
  • Skype
  • Amazon
  • OneDrive

4. Einfacher zu verwenden

Wer vom iPhone zu Android wechselt, der wird am Anfang eine ganz schöne Überraschung erleben. Die Betriebssysteme von Android sind nämlich lange nicht so benutzerfreundlich wie die der iPhones. Das ist nicht nur für diejenigen ärgerlich, die auf Android umsteigen wollen, sondern auch für alle neuen Nutzer, die vielleicht noch nie zuvor ein Smartphone besessen haben.

5. Allgemein bessere Funktionen

Zu guter Letzt haben iPhones auch allgemein bessere Funktionen als die Android-Geräte. Die kreativen Köpfe bei Apple sind berühmt dafür, unzählige clevere Features entwickelt zu haben, wegen denen die Geräte im Alltag wesentlich praktischer sind. Daher schneiden iPhones auch besser im täglichen Gebrauch ab und erzeugen beim Nutzer immer wieder erfreuliche Aha-Momente.