Global Ageing – Gewinne mit dem Alter fürs Alter

Wir werden immer älter. Lag die Lebenserwartung 1950 noch bei durchschnittlich knapp 66 Jahren, so ist sie heute schon bei  80 und steigt bis 2060 auf 86 Jahre an (Quelle: statista) So erfreulich diese Entwicklung für den Einzelnen sein mag, so problematisch wird es für die Allgemeinheit. Hinzu kommt, dass in westlichen Ländern die Großfamilie als Anker für ältere Menschen immer mehr ausstirbt. In Deutschland ist sie faktisch schon ausgerottet. Somit kommen in den Industrienationen sehr viele Fragen auf staatliche Sicherungssystem wie Renten- und Krankenkassen zu.

Gewinne mit dem Alter – für die eigene Altersvorsorge

Es gibt aber auch eine Kehrseite der Medaille. Mit dem steigenden Alter lässt sich an der Börse nämlich auch Geld verdienen.  So bauen Pflegeeinrichtungen ihre Kapazitäten kontinuierlich aus. Grund ist sicherlich auch hier die nachlassende häusliche Pflegemöglichkeit durch fehlenden Familienzusammenhalt. Hinzu kommt: Ältere Menschen sind oftmals auf Medikamente angewiesen. Heute schon werden knapp ¾ aller Ausgaben des Gesundheitssektors für die Genesung der Ü60 aufgewendet. Diese Kosten dürften in Zukunft eher steigen als sinken, die Kurse der Pharmawerte damit höchstwahrscheinlich auch.

Altersarmut

Die Menschen werden immer älter. Mit diesem Trend lässt sich natürlich auch Geld verdienen.

Doch auch, wer das Glück hat bis ins hohe Alter fit zu sein, gibt im Alter Geld für Dinge aus, die in jungen Jahren eingespart wurden. Unternehmen, die sich auf haushaltsnahe Dienstleistungen für ältere Menschen spezialisieren, wie  z.B. Fahr- und Lieferdienste, Betreuung, Gartenhilfe, Hilfe bei Behörden- und Arztbesuchen oder handwerkliche Tätigkeiten werden profitieren. Speziell Einzelhändler oder auch ein Wert wie Amazon, der  ja gerne neue Trends entdeckt und besetzt scheine n mir in diesem Zusammenhang interessant und beobachtenswert.

Geld ausgeben im Alter kann aber auch nur, wer welches hat. Der Grundstein dazu wird aber in jungen Jahren gelegt. Womit wir wieder bei der Rentenversicherung angekommen sind. Die Rente mag zwar noch sicher sein, doch ob sie für ein schönes Leben im Alter ausreicht, steht mehr denn je in den Sternen. Eigeninitiative ist also angesagt und so rücken auch  Anbieter von Altersvorsorgeprodukten in den Fokus der möglicherweise profitierenden Unternehmen.

Dem Trend folgen – aber bitte breit gestreut

Um sich die goldenen Jahre finanzieren zu können, kann man jetzt also in einzelne Aktien investieren. Das aber birgt immer ein gewisses Risiko. Beim Ageing –Trend gilt also, wie bei jedem anderen Anlagethema auch:  Einsatz breit streuen! Das geht mit speziellen Fonds oder auch ETFs leicht und über Direktbanken spart man sich zudem oft den Ausgabeaufschlag. Mit einem Sparplan profitiert man dann zusätzlich vom sogenannten Cost-Average Effekt. Am allerwichtigsten ist aber, mit dem Sparen fürs Alter anzufangen. Sonst hat man eventuell später nicht wirklich Freude an der gesteigerten Lebenserwartung.

Foto: boersenblog.biz

Kristian Kretschmann

beschäftigt sich seit über 15 Jahren mit Wirtschaft und wurde schnell Fan von Aktien, Aktienfonds und sonstigen Alternativen zum Sparbuch. Auf www.boersenblog.biz veröffentlicht er seine Gedanken zu interessanten Unternehmen, deren Aktien, sowie wirtschaftlichen Zusammenhängen. Das alles aber immer subjektiv und daher gilt: Alle Inhalte dienen nur zur Unterhaltung und stellen keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Finanzmarktinstrumenten dar. Gemäß §34b WpHG weise ich darauf hin, dass der Autor dieses Blogs Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen hält oder halten könnte und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Erklärung von in diesem Artikel gebrauchter Börsenbegriffe.

BoersenBlog.biz nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close