Wieso uns Banken ein Leben lang begleiten

– Artikel enthält Werbung –

Haben Sie sich schon einmal die Frage gestellt, wie wichtig für Sie Geld ist? Der bekannte irische Schriftsteller hat sich die Frage gestellt und sagte einmal folgendes: „Als ich klein war, glaubte ich, Geld sei das Wichtigste im Leben. Heute, da ich alt bin, weiß ich: es stimmt!“ Es klingt einerseits traurig, dass Geld wirklich eine so wichtige Rolle in unserem Leben spielt, andererseits ist es nur eine logische Schlussfolgerung, wenn wir uns vor Augen führen, wofür wir heutzutage Geld benötigen. Sobald man in irgendeiner Form in das Berufsleben einsteigt, eröffnet man sich ein Konto. Das kann schon sehr früh der Fall sein, wenn man beispielsweise erste berufliche Erfahrungen beim Babysitten oder Zeitungen austragen sammelt. Sobald man alt genug ist, einen Minijob anzunehmen bekommt man eine Steuernummer und spätestens dann ist die Eröffnung des eigenen Kontos zwingend notwendig. Je älter man wird, desto mehr Zahlungen muss man tätigen. Man zahlt die Miete, Strom- und Wasserkosten und natürlich auch viele verschiedene Versicherungen.

Bank

Banke sind aus dem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken.
Foto: Designed by Freepik

Gerade Versicherungen können äußerst kostspielig sein, da man unter anderem eine Krankenversicherung, eine Haftpflichtversicherung oder auch eine Rechtsschutzversicherung braucht. Man kommt ebenfalls mit einer Bank in Berührung wenn man einen Kredit braucht und das kann schneller passieren als Sie vielleicht denken. Das Aufnehmen eines Kredits kann viele Gründe haben, zum Beispiel weil ein teures elektronisches Gerät nicht mehr intakt ist und Sie sich schnell ein neues zulegen müssen. Es ist auch möglich, dass Sie ein plötzlicher Krankheitsfall in eine finanzielle Notlage bringt oder dass Sie ein größeres Event planen, wie zum Beispiel einen runden Geburtstag oder die eigene Hochzeit.  Für all diese Beispiele ist es besonders wichtig, eine Bank zu haben, der Sie vertrauen.

Eine Bank, die seit 2008 in Deutschland vertreten ist, ist die Bank of Scotland. Diese Bank ist eine der traditionsreichsten Banken Europas und agiert weltweit. Sie ist ein Unternehmen der Lloyds Banking Group und hat ihren Hauptsitz in Edinburgh in Schottland. Die Lloyds Banking Group gehört zu den führenden Finanzinstituten auf der ganzen Welt. Die rund 75.000 Mitarbeiter des Unternehmens kümmern sich um die weltweit mehr als 30 Millionen Privat- und Geschäftskunden. Sie ist der führende Anbieter von Giro- und Sparkonten, Krediten für Privatpersonen und Kreditkarten und Hypotheken in Großbritannien. Zu den Hauptgeschäftsfeldern gehören das Privat- und Firmengeschäft sowie Versicherungen, Altersvorsorge und Investment.

Die Bank of Scotland setzt auf Vertrauen, Stabilität und Fairness und möchte seinen Kunden als reine Online-Bank stets attraktive Konditionen bieten. Sie sichert ihren Kunden zu, dass alle Produkte zuverlässig und langfristig rentabel sind und möchten gleichzeitig durch die leichte Verständlichkeit der Verträge für besondere Transparenz sorgen. Auf der Internetseite finden Sie schnell und übersichtlich alle Informationen zu den Produkten und Angeboten der Bank. Sie können den Ratenkredit-Rechner oder den Autokreditrechner nutzen, um eine Idee über einen eventuellen Kredit zu bekommen. Zudem finden Sie auf der Seite Erklärvideos und Artikel, die Ihnen dabei helfen sollen, gewisse Begrifflichkeiten des Bank-und Kreditwesens besser zu verstehen. Hier findet ihr Online-Testimonials über Bank of Scotland.

Sind Sie auf der Suche nach einem Autokredit oder nach einem Sofortkredit? Möchten Sie mehr über die Serviceleistungen und Angebote der Bank of Scotland erfahren? Dann schauen Sie selbst auf der Internetseite des Unternehmens vorbei und entscheiden sich dann für oder gegen das Unternehmen.

Kristian Kretschmann

beschäftigt sich seit über 15 Jahren mit Wirtschaft und wurde schnell Fan von Aktien, Aktienfonds und sonstigen Alternativen zum Sparbuch. Auf www.boersenblog.biz veröffentlicht er seine Gedanken zu interessanten Unternehmen, deren Aktien, sowie wirtschaftlichen Zusammenhängen. Das alles aber immer subjektiv und daher gilt: Alle Inhalte dienen nur zur Unterhaltung und stellen keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Finanzmarktinstrumenten dar. Gemäß §34b WpHG weise ich darauf hin, dass der Autor dieses Blogs Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen hält oder halten könnte und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Erklärung von in diesem Artikel gebrauchter Börsenbegriffe.

BoersenBlog.biz nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close