Mit Goldsparplänen kontinuierlich in das Edelmetall investieren

Was ist blos los beim Gold? Trotz diverser weltweiter Risiken sinkt sein Preis. Ist die Zeit jetzt gekommen antizyklisch einzusteigen? Gold ist eine Geldanlage, die seit Jahrhundert als stabil und sicher betrachtet wird. Das liegt vor allem daran, dass Sie in einem gewissen Wertkorridor immer ihren Wert erhalten hat. Und so greifen auch heute viele sicherheitsliebenden Sparer gern auf Goldreserven zurück. Natürlich gilt das Argument, dass Gold keine Zinsen abwirft. Aber abgesehen von der Chance, dass man durch einen steigenden Goldpreis noch etwas Rendite erwirtschaften kann, bietet Gold vor allem eins: die Sicherheit, dass der Wert nicht exorbitant sinken wird. Dabei gilt es gerade bei der Anlage in Gold die eine oder andere Klippe zu umschiffen.  Aber, welche Möglichkeiten gibt es überhaupt Gold zu erwerben? Die einfachste Möglichkeit, sein Geld in Gold anzulegen, kann ein Goldsparplan sein.

Physischer Golderwerb sollte immer die erste Wahl sein

Es gibt die Möglichkeit sogenanntes „Papiergold“ zu erwerben, das sind Rechte an Goldreserven, die der Käufer allerdings nicht wirklich in Händen hält. Die Gefahr hierbei ist, dass oftmals mehr von diesen Rechten an den Goldreserven verkauft werden, als tatsächlich Gold vorhanden ist. So kann es im schlimmsten Fall passieren, dass die eigene Anlage wertlos wird, zum Beispiel wenn so viele Anleger Ihre Goldreserven eingefordert haben, dass keine mehr vorhanden sind, aber noch Anleger mit Rechten an den Goldreserven übrig bleiben.

Goldmünzen

Goldmünzen

Um ein solches Szenario zu vermeiden, macht es grundsätzlich Sinn, wenn man in Gold investiert, auch nur in tatsächlich vorhandenes Gold, also in physisches Gold, zu investieren. Das kann man durch den Erwerb einiger Münzen oder ganzer Goldbarren tun. Hierfür kann man sich an den Goldhändler des Vertrauens wenden oder aber eine Bank entsprechend beauftragen.

Pläne für das Goldsparen der unterschiedlichsten Machart

Natürlich ist es auch eine Art Goldsparplan, wenn man regelmäßig eine feste Summe in Goldmünzen investiert und diese dann eigenständig bei einem Goldhändler erwirbt. Allerding bieten verschiedene Anbieter inzwischen auch Goldsparpläne an, bei denen man nur eine Überweisung tätigen muss. Golderwerb und Lagerung werden dann vom Anbieter übernommen. Dieser Markt ist leider ebenso unüberschaubar wie kompliziert, sodass es schwer ist, auf den ersten Blick zu sagen, welche Anlage am ehesten für den jeweiligen Anleger infrage kommt. Denn so wie diese Anlageart Vorteile zu bieten haben, gibt es hier eine breit gefächerte Qualität, von sehr guten und kundenfreundlichen Angeboten bis zu Anlagekonzepten, von denen man eher abraten sollte.

Deshalb sollte man, wenn man einen Goldsparplan als Anlageart wählen möchte auf jeden Fall auf entsprechende Vergleichsangebote im Internet zurückgreifen. Solche Seiten bieten die Möglichkeit, abzuwägen, welches Angebot für den Anleger selbst das Beste ist. Damit am Ende nicht nur ein persönliches Sicherheitsgefühl steht, sondern auch eine wirklich sichere Anlage.

Foto: boersenblog.biz

Kristian Kretschmann

beschäftigt sich seit über 15 Jahren mit Wirtschaft und wurde schnell Fan von Aktien, Aktienfonds und sonstigen Alternativen zum Sparbuch. Auf www.boersenblog.biz veröffentlicht er seine Gedanken zu interessanten Unternehmen, deren Aktien, sowie wirtschaftlichen Zusammenhängen. Das alles aber immer subjektiv und daher gilt: Alle Inhalte dienen nur zur Unterhaltung und stellen keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Finanzmarktinstrumenten dar. Gemäß §34b WpHG weise ich darauf hin, dass der Autor dieses Blogs Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen hält oder halten könnte und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Erklärung von in diesem Artikel gebrauchter Börsenbegriffe.

Das könnte Sie auch interessieren:

1 Response

  1. kerly sagt:

    Vielen Dank für die Hilfe bei der Auswahl geeigneter Anlageformen und für den Hinweis , dass man in physisches Gold sollte.
    Es ist nicht leicht sichere Alternativen zum Sparbuch zu finden. Ich weiss nicht, ob es besser wäre regelmäßig eine feste Summe in Goldmünzen zu investieren oder die Münzen zu kaufen sobald das Kapital verfügbar ist aber ich hab die Münzpreisliste bei der Bank Austria gesehen und es gibt tatsächlich leistbare Münzen und Goldbarren. Man könnte also regelmässig eine Münze kaufen und als Altersvorsorge zurücklegen. Man bekommt keine Zinsen dafür aber man profitiert ev von einem steigenden Goldpreis.

BoersenBlog.biz nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close